Naturheilpraxis Heike Richter

Ohrakupunktur

Ursprünglich wurde in China ein Zusammenhang zwischen Ohrmuschel und körperlichen Reaktionen bemerkt. Dadurch wurde die Ohrakupunktur in China im Rahmen der Körperakupunktur mitgenutzt, ist dann aber als Einzeltherapie wieder in den Hintergrund getreten.

Auch in Persien, Ägypten und im alten Griechenland wurden Stimulationen an den Ohrmuscheln zur Therapie benutzt. Den Siegeszug erfuhr die Ohrakupunktur als Einzeltherapie aber erst in den fünfziger Jahren, als der französische HNO Arzt Dr. Nogier ebenfalls diese Zusammenhänge erkannte und damit weitere Untersuchungen durchführte und die Ohrakupunktur weiterentwickelte.

Hintergrund der Ohrakupunktur ist die Annahme, dass der ganze Körper sich an der Ohrmuschel als Reflexzone abbildet und somit eine therapeutische Einflussnahme auf körperliche Disharmonien möglich ist.

Daher ist die Ohrakupunktur heute auch nicht mit der Körperakupunktur vergleichbar sondern eine eigenständige Therapieform.

Zur Behandlung nutze ich Nadeln, teilweise auch Samen oder kleine Metallkügelchen.

Im Gegensatz zur Körperakupunktur ist bei der Ohrakupunktur der Bereich druckempfindlich, bei der eine Unterstützung notwendig sein kann, und wird von mir in der Behandlung mit einbezogen.

Mögliche Einsatzbereiche sind Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Allergien, Schmerzen des Bewegungsapparates. Ebenso kann sie bei der Raucherentwöhnung und bei einer Gewichtsreduktion begleitend eingesetzt werden.